Soziokulturelle Stadtteilarbeit

Bereits die ersten Aktivitäten der Orientalischen Musikakademie hatten sozialpädagogische Ansätze. Einige der Gründungsmitglieder arbeiten seit Jahren als Pädagogen und Sozialarbeiter und haben bereits zahlreiche musikpädagogische Projekte entwickelt und umgesetzt. Kurse für orientalische und westliche Instrumente oder Tanz, Bands und Probemöglichkeiten - der Musik-Treff wurde zum festen Bezugspunkt für Jugendliche im Stadtteil und darüber hinaus.

Durch den Aufbau einer offenen Jugendkulturarbeit und die Verstetigung erfolgreicher Kulturprojekte mit Geflüchteten wurde die OMM zur Heimat für Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft. Der arabische Chor sowie zahlreiche Projektgruppen und Bands proben in den Räumen der OMM und erarbeiten eigenständig neue transkulturelle Musikprogramme.

Durch die kommunale institutionelle Förderung konnte die Arbeit dauerhaft gesichert werden. Finanzielle Unterstützung erhält die OMM darüber hinaus vom Flüchtlingsfonds und vom Integrationsfonds der Stadt Mannheim sowie durch wechselnde Förderprojekte – z.B. der Baden-Württemberg Stiftung.